Zwischenseminar

Hier ein kleiner und knapper Bericht zu unserem Zwischenseminar:

Achja, was für eine schöne Zeit hatten wir auf unserem Zwischenseminar! Wir haben bisher nur positive Erfahrungen mit Bistumsseminaren gemacht, aber dieses Mal konnten wir alle wirklich viel Energie und neue Impulse für unser letztes halbes Jahr mitnehmen.

Mitte Februar (ja, wir sind ein bisschen spät dran), sind alle Freiwilligen aus Uganda und Ruanda des Bistum Münsters und zusätzlich sechs Uganda-Freiwillige des Bistum Osnabrücks in Jinja eingetroffen um acht Tage lang zu reflektieren, regenerieren und neuen Themen Platz zu geben.

In unserem tollen Seminarraum oder unter Bananenbäumen haben wir dann…

… unsere Hoch- und Tiefpunkte des letzten halben Jahres reflektiert

… in unseren Freiwilligengruppen über Schwierigkeiten aber auch zusammenschweißende Erlebnisse gesprochen

… wichtige Themen wie Rassismus, Postkolonialismus, White Privilege, oder Cultural Appropriation behandelt

… Ziele und Erwartungen fürs kommende halbe Jahr aufgestellt und kurz den Blick auf „das Danach“ gerichtet

… ganz viel Spaß gehabt!

Besonders im Kopf geblieben ist uns vor allem unser Ausflug nach Jinja hinein, wo wir in Kleingruppen auf postkolonialistische Spurensuche gegangen sind und mit geschärftem Blick unsere Umgebung erkundet haben.

Wir wollen nochmal unseren tollen Teamer*Innen danken, die uns leckere Süßigkeiten aus Deutschland mitgebracht haben! Spaß, vielen Dank für die spannenden Impulse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.